Case Modding für Anfänger

Finden Sie den Standard-Tower Ihres Rechners langweilig und wünschen sich mehr Farbe? Dann ist Case Modding das Richtige für Sie. Verschönern Sie das Gehäuse des Rechners mit originellen Ideen, bauen eine Scheibe und bunte Lichter ein oder verändern die Farbe. Der Kreativität sind beim Case Modding keine Grenzen gesetzt, einzige Voraussetzung, der Rechner muss nach dem Modding funktionieren. Dabei sollten Anfänger mit kleinen Veränderungen beginnen und sich langsam steigern.

Was benötige ich für Case Modding?

Als Anfänger ist es ratsam, mit kleinen Moddings zu beginnen und sich mit wachsender Übung an größere Projekte zu wagen. Da leistungsstarke Rechner teuer sind, sollten Sie die ersten Modding-Versuche an einem alten oder gebrauchten Computer vornehmen. Dabei ist handwerkliches Geschick keine unbedingte Voraussetzung, jedoch äußerst nützlich. Vor dem Beginn des Umbaus steht eine konkrete Idee, wie das Gehäuse am Ende aussehen soll. Überlegen Sie sich im Voraus, was Sie verändern möchten. Im Internet finden Sie zahlreichen Anregungen und Tipps für Case Modding, zum Beispiel auf der Case-Gallery. Außerdem ist es empfehlenswert, vor dem Umbau alle Werkzeuge bereit zu legen und bei trockenem Wetter draußen zu arbeiten.

Case Modding für Anfänger

Wer wenig oder gar keine Erfahrungen im Case Modding hat, beginnt mit der farblichen Gestaltung des Gehäuses. Hierzu montieren Sie die Außenhülle Stück für Stück ab und lackieren sie in Ihrer Wunschfarbe. Tipp, kleben Sie günstige Wandsticker auf das getrocknete Gehäuse und schon zieren originelle Motive den Tower. Verfügen Sie über handwerkliches Geschick dürfen Sie sich an anspruchsvolleren Projekten versuchen, zum Beispiel eine Plexiglasscheibe als Seitenwand einbauen oder die Installation von Kaltlichtern. Sind Ihnen die Veränderungen gelungen, dürfen Sie ruhig auf der nächsten privaten LAN-Party den getunten Tower präsentieren. Aber denken Sie daran, Übung macht den Meister, vielleicht nehmen Sie später sogar an der DCMM teil.

Bild: D-Kuru cc-by-sa3.0