Metallica – Von den Anfängen bis heute

Der Weg zum Erfolg war nicht einfach. Mehrfach veränderte sich die Bandkonstellation aufgrund von Streitigkeiten zwischen den einzelnen Musikerkollegen. Am Anfang der Bandgründung erhielt Metallica zudem zahlreiche Absagen von Plattenfirmen. Doch ein Börsenspekulant glaubt an ihren Erfolg und lieh sich 12.000 Dollar, um mit ihnen ein Album zu produzieren. Die Briten nahmen das Album mit Begeisterung auf. Zum weltweiten Ruhm sollten sie es jedoch erst später schaffen.

Metallica – Karrierestart mit Hindernissen

1981 suchte der aus Dänemark stammende Schlagzeuger Lars Ulrich mithilfe einer Zeitungsanzeige in den USA nach Mitgliedern zur Gründung einer Heavy-Metal-Band. So entstand der erste Kontakt zwischen Ulrich und dem Gitarrist und Sänger James Hetfield. Einige Monate später schalteten die Beiden eine neue Anzeige. Mit dem Leadgitarrist Lloyd Grant, Gitarrist Dave Mustaine und Bassist Ron McGovney gründeten Ullrich und Hetfiel die Band Metallica. Die Bandkonstellation sollte sich jedoch mehrfach ändern. Im Herbst 1982 verließ McGovney die Band. Sein Nachfolger wurde Cliff Burton. Aufgrund von Streitigkeiten beschlossen Ulrich, Hetfield und Burton, den Gitarristen Dave Mustaine aus der Band zu werfen. Sein Nachfolger wurde Kirk Hammett. Nach dieser Konstellationsbildung gelangte das Demo des Songs „No Life ’Til Leather“ in die Hände des Börsenspekulanten John Zazula. Der war so begeistert von dem Song, dass er versuchte, für die Band einen Plattenvertrag zu ergattern – jedoch ohne Erfolg. Da Zazula an das Talent der Band glaubte, lieh er sich 12.000 Dollar und gründete eine eigene Plattenfirma. Das erste Album verzeichnete in Amerika nur einen mäßigen Erfolg, aber dafür nahmen es die Briten umso begeisterter auf. Erst mit Ihrem dritten Album „Master of Puppets“ und unter dem Label Elektra Records sollte Metallica auch in Amerika einen großen Erfolg haben. Mittlerweile hat die Band mehr als 100 Millionen Alben weltweit verkauf. Davon verkaufte sie alleine in den USA 54 Millionen und ist damit die siebterfolgreichste Band des Landes.

Metallica kehrt zu seinen musikalischen Wurzeln zurück

In den 80er Jahren wurde Metallica der Musikrichtung Thrash Metals zugeordnet. In den 90er öffnete sich die Band auch anderen Musikrichtungen wie Bluesrock. Ab diesem Zeitpunkt begannen sie, ein breites Publikum anzusprechen und gelangten dadurch zu weltweitem Ruhm. Später kehrte Metallica wieder zu seinen musikalischen Wurzeln zurück.

Bild: Kreepin Deth