Mit dem 3D Wohnungsplaner virtuell Räume gestalten

Räume virtuell mit einen 3D Wohnungsplaner einrichten

Wer gerade umzieht und versucht seine Wohnungseinrichtung zu planen, kennt das folgende Problem. Alle Maße wurden bei der Wohnungsbesichtigung genommen, aber man kann sich den Raum nicht mehr bildlich vorstellen. Mit einem 3D Wohnungsplaner umgehen Sie dieses Problem und können Ihre Einrichtung ohne lästiges Möbelrücken planen.

3D Raumplaner sind kostenlos im Internet erhältlich

Praktisch veranlagte Menschen halten nicht viel von Computern, PC-Zubehör und Software. Dabei können Sie das alltägliche Leben erheblich erleichtern. 3D Raumplaner laden Sie einfach kostenlos im Internet herunter und sparen sich mit ihrer Hilfe eine Menge Arbeit. Als empfehlenswert gilt die Freeware 3D Wohnraumplaner und das Programm Sweet Home 3D. Falls Sie auf spezielle Features nicht verzichten möchten, können Sie auch im Fachhandel ein Einrichtungsprogramm käuflich erwerben.

Wie arbeite ich mit einem 3D Raumplaner?

3D Planer ähneln sich in der Regel in ihrem Aufbau und verfügen über vergleichbare Funktionen. Zunächst erstellen Sie die Räumlichkeiten Ihrer Wohnung am PC. Damit eine maßstabsgetreue Skizze entsteht, benötigen Sie die exakten Maße. Im nächsten Schritt gestalten Sie dann die Wände und Fußböden. Wählen Sie dazu unterschiedliche Farben und Bodenbeläge aus und lassen Sie diese auf sich wirken. Beim Experimentieren finden Sie bestimmt eine Ausstattung, die Ihrem Geschmack entspricht. Anschließend statten Sie die verschiedenen Räume mit Einrichtungsgegenständen aus. Die Möbelstücke finden Sie in der Einrichtungskategorie. Nun können Sie die Möbel nach Lust und Laune mühelos verschieben und unterschiedliche Positionen ausprobieren. So finden Sie einen guten Platz für Sofa, Bett und Stereoanlage. Wenn Sie mit der gesamten Einrichtung zufrieden sind, drucken Sie den fertigen Plan aus, um ihn in die Tat umzusetzen.

Bild: panthermedia.net Magda Fischer