Illustrator gesucht: So machen Sie Ihr Hobby zum Beruf

Viele träumen von einer künstlerischen Karriere. Es gibt viele, die Talent zum Zeichnen besitzen und ihr Hobby zum Beruf machen wollen. Die Konkurrenz ist also groß. Selbst mit viel Talent ist es daher schwer als Illustrator erfolgreich zu werden. Wer trotzdem sich in diesem Berufsfeld beweisen möchte, muss eine Menge Geduld mitbringen und sich auf zahlreiche Illustratoren-Stellen bewerben. Vielleicht haben Sie ja Glück und ein Magazin oder Buchverlag sucht genau ihren Comicstyle.

Dumpingpreise für Illustrationen

Im den 90er Jahren brach der Illustrationsmarkt in den USA zusammen. Grund hierfür waren so genannte „Stock Illustration“. Dies sind Illustratoren, die kein ausreichendes Auskommen in der Branche fanden und deshalb Ihre Zeichnungen zu Dumpingpreise verkauften. Zehn Jahre später erfasste die Welle auch Europa. Dass Sie mit Comic zeichnen viel Geld verdienen werden, dürfen Sie also nicht erwarten. Nur einige wenige Illustratoren haben es geschafft, sich einen Namen in der Branche zu machen und verdienen ein angenehmes Einkommen. Es ist sehr schwer, als freier Illustrator genügend gut bezahlte Aufträge zu erlangen. Das Knüpfen von Kontakten ist besonders wichtig, um als Illustrator erfolgreich zu werden. Eine Comic Con ist hierfür der perfekte Ort. Also besuchen Sie so viele Comic Conventions wie möglich und versuchen Sie dort, mit Branchenmitgliedern ins Gebräch zu kommen.

Verschiedene Berufsfelder der Illustration

80 Prozent der Illustratoren arbeiten nicht mehr im klassischen Berufsfeld der Buchillustration, sondern fertigen Zeichnungen für die Werbung, Verpackungen oder für Zeitungen an. Wer eine Anstellung in einem Verlag als Buchillustrator ergattert, kann sich glücklich schätzen. Freie Illustratoren können aufgrund der großen Konkurrenz oft ihr Auskommen nicht sichern.

Bild: Nihonjoe CC-BY-SA 3.0