Den eigenen Comic zeichnen und veröffentlichen

Wollen Sie in die Fußstapfen von Gian Alfonso Pacinotti, Daniel Clowes, Jerry Siegel oder Joe Shuster treten? Mit viel Talent, Glück und Geduld könnten auch Sie ein erfolgreicher Comiczeichner werden. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihren Traum verwirklichen können und Ihr eigenes Comicheft veröffentlichen.

Eigenes Comicheft veröffentlichen

Auf dem Markt tummeln sich viele talentierte Comiczeichner. Dementsprechend schwer ist es, einen Verleger für seinen eigenen Comic zu finden. Doch wenn Sie Talent mitbringen, sollten Sie Ihr Glück versuchen. Seien Sie dabei hartnäckig und versuchen Sie aufzufallen. Denn nur wer sich von der Masse abhebt hat gute Chancen. Unser Tipp, wie Sie außerdem Investoren für Ihre Comics finden können: Fragen Sie bei Unternehmen nach, ob Sie ein Comic über sie zeichnen dürfen, welches das Unternehmen als Werbung nutzen kann. Auch bei Verbänden und Hilfsorganisationen sollten Sie nachfragen. Der Schweizer Physiotherapie Verband hat beispielsweise zum 90. Bestehen einen Comic zeichnen lassen. Wenn Sie trotzdem keinen Verleger finden, können Sie Ihre Comics auch zunächst kostenlos im Internet veröffentlichen. Mit Glück und Talent können Sie andere User von Ihrem Können überzeugen und so kann sich langsam eine Fangemeinde aufbauen.

Comics als Geldanlage

Falls Sie zeichnerisch nicht so talentiert sind oder Sie einfach kein Glück beim Verkaufen Ihrer eigenen Comics haben, können Sie Ihr Hobby auch zum Geld verdienen nutzen, indem Sie alte Comichefte sammeln und diese später gewinnbringend verkaufen. Unter http://www.investmentsparen.net/geldanlage-vergleich.html finden Sie hilfreiche Tipps zum Thema Geld investieren, falls Sie keine wertvollen Comics haben. Denn nur mit dem richtigen Comicheft können Sie zum Millionär werden. So ist das erste Heft mit den Superman Abenteuern im Februar 2010 für genau eine Million Dollar versteigert worden. Das Heft „Action-Comics“ stammt aus dem Jahr 1939 und ist noch in einer sehr guten Verfassung. Doch Batman gewinnt das Rennen um den beliebtesten Superhelden. Einige Tage nachdem das erste Superman-Heft versteigert wurde, erzielte ein Heft, indem Batman zum ersten Mal auftrat 1,075 Million Dollar. Es stammt ebenfalls aus dem Jahre 1939.